Corona-Pandemie: In NRW dürfen wieder Eigentümerversammlungen abgehalten werden

6. Juni 2020

In Nordrhein-Westfalen sind Eigentümerversammlungen unter Einhaltung der Hygienevorschriften und des Mindestabstands wieder gestattet.

Aufgrund der Corona-Pandemie galt ein Versammlungsverbot. Inzwischen wurden viele der Corona-Maßnahmen bundesweit wieder gelockert. Diese Lockerungen sehen allerdings von Bundesland zu Bundesland verschieden aus. In Nordrhein-Westfalen dürfen beispielsweise Wohnungseigentümer nun wieder Eigentümerversammlungen abhalten. Zur Sicherheit müssen dabei jedoch gewisse Auflagen eingehalten werden.

Diese Auflagen umfassen:

  • Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern zu jedem Versammlungsteilnehmer.
  • Tragen von Schutzmasken (Mund-Nase).
  • Verzicht auf Händeschütteln
  • Händewaschen bzw. Desinfektion der Hände ist Pflicht
  • Für Versammlungen, die in geschlossenen Räumen stattfinden gilt: Die Rückverfolgbarkeit muss gewährleistet werden. Dafür müssen Anwesenheitslisten geführt werden, die selbst diejenigen Personen auflisten, die sich nur kurz im Raum aufgehalten haben. Diese Listen müssen mindestens über mehrere Wochen aufbewahrt werden.

Beachten Sie bitte, dass diese Regelungen nur für Nordrhein-Westfalen gelten. Ob Eigentümerversammlungen oder andere Versammlungen auch in Ihrem Bundesland gestattet sind, und welche Auflagen dafür gelten, müssen Sie vorab prüfen.